Zu viel getrunken ?


Anti Kater Mittel: Wirksame Hilfe gegen den Hangover

Das ist sie. Definitiv die Party des Jahrhunderts. Die Musik: Wahnsinn. Die Stimmung: als wär’s die letzte Party der Menschheit. Dein Glas: immer gut gefüllt. Von dieser Nacht nimmst du unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause, von denen du noch deinen Enkeln erzählen wirst. Und: einen richtig fiesen, ekligen Kater. Kopfschmerzen, Schwindel, das ständige Gefühl sich übergeben zu müssen – der Tag nach einer durchzechten Nacht ist oft ein verlorener Tag. Weiter als bis zur Bettkante schaffst du es kaum, die Glanzleistung des heutigen Tages ist deine sichere Ankunft auf dem heimischen Sofa.

 

Selbst wenn man nicht extrem viel getrunken hat – Irgendwann macht sich das dicke Felltier bei jedem einmal breit. Fast jedes Land hat so seine eigenen Methoden, wie man so einen fiesen aufdringlichen Kater wieder los wird. Die Amis schwören auf einen Drink aus Tomatensaft und rohem Ei, gewürzt mit Worcestershire Sauce und Pfeffer. Die Schotten mixen sich dagegen einen „Highland Fling“: Buttermilch mit Maisstärke, Salz und Pfeffer. Eine norddeutsche Alternative wäre ein schön fettiger Rollmops mit Knoblauch. Dir dreht sich schon beim Gedanken der Magen um? Uns auch. Liegt man erst einmal mit einem flauen Magen flach, froh, dass der Mageninhalt dort bleibt, wo er ist, denkt man wahrscheinlich als Letztes an ein Frühstück mit fettigem Fisch und rohen Eiern. Aber was tun, um aus der Hangover-Falle schnell wieder rauszukommen?

 

 kater - hangover

WUG After Drink – Der magenfreundliche Anti Kater Kaugummi

Du hättest lieber ein Anti Hangover-Mittel, das keinen sofortigen Brechreiz auslöst? Dann haben wir da etwas für dich: unseren WUG After Drink. Der Anti Kater Kaugummi hat ein erfrischendes Zitronen-Ananas-Aroma und hilft dir durch seine kraftvollen pflanzlichen Wirkstoffe deinen Kater so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Und das ohne deinen sowieso schon beleidigten Magen zusätzlich mit irgendwelchen fragwürdigen Hausmitteln zu belasten.

Aber wie kann denn ein Kaugummi gegen Kopfschmerzen, Übelkeit und die typische Hangover-Müdigkeit helfen? Die sorgfältig ausgewählten und clever kombinierten Wirkstoffe des funktionalen Kaugummis werden beim Kauen über die Mundschleimhaut aufgenommen und entfalten so besonders schnell ihre Wirkung. Anders als bei den üblichen Hausmitteln, die erst einmal ihre Reise durch den Verdauungstrakt antreten müssen, entfaltet der sogenannte functional gum seine Wirkung bereits nach nur fünf Minuten. Herkömmliche Anti Kater Mittel wirken dagegen – wenn überhaupt – erst nach 30 bis 40 Minuten. So lange brauchen die Wirkstoffe bis sie letztendlich über die Darmschleimhaut absorbiert werden können. Auf diesem langen Weg gehen natürlich auch einige Wirkstoffe verloren, was über die direkte Assimilation über die Mundschleimhaut nicht passieren kann. Beim Kauen des WUG After Drink profitierst du also vom kompletten Umfang der wertvollen Inhaltsstoffe.

 

Aber was genau passiert denn eigentlich in unserem Körper, wenn wir einen über den Durst trinken? Woher kommen denn die typischen Hangover-Symptome? Und welche Wirkstoffe geben dem Anti Kater Kaugummi seine zuverlässige Wirkung?

 

kater - hangover

Wie entsteht ein Kater?

Einfach gesagt bedeutet jeder Milliliter Alkohol eine kleine Vergiftung für unseren Körper. Neben dem Alkohol an sich belasten auch dessen Abbauprodukte, freie Radikale und Alkoholbegleitstoffe den Organismus. Vor allem im Gehirn führt der Abbau von Alkohol zu einer vorübergehenden erhöhten Konzentration der Sauerstoffradikale, sogenannten Oxidantien. Das versetzt unseren Körper in einen oxidativen Stresszustand. Natürlich versucht unser Körper die Giftstoffe wieder loszuwerden und den Alkohol in unserem Blutkreislauf so schnell wie möglich abzubauen und unschädlich zu machen.

 

Nebenprodukte durch Abbau des Alkohols

Um den Alkohol wieder loszuwerden, schickt unser Körper ihn zum Abbau in unser Entgiftungsorgan, die Leber. Dort werden die Alkoholmoleküle in ihre Einzelteile zerlegt und damit unschädlich gemacht. Hierfür ruft die Leber zwei verschiedene Leberenzyme auf den Plan: Zuerst die Alkohol-Dehydrogenase (ADH), die den Trinkalkohol Ethanol in Acetaldehyd verstoffwechselt. Dieses Zwischenprodukt ist allerdings immer noch giftig und muss durch einen zweiten Schritt in ungefährliche Essigsäure umgewandelt werden. Dafür sorgt das zweite Leberenzym: die Aldehyd-Dehydrogenase (AIDH). Wie gut die beiden Enzyme arbeiten ist genetisch festgelegt und kann entgegen der Meinung vieler nicht „trainiert“ werden.

Befinden sich große Mengen an Ethanol in unserem Körper, ist unsere Leber schlicht und einfach überfordert und die giftigen Stoffe können nicht so schnell abgebaut werden. Deshalb versucht unser Körper diese Giftstoffe auf einem anderen Weg wieder loszuwerden: Wir fangen an zu Schwitzen und uns wird übel. Der im wahrsten Sinne des Wortes noch viel schlimmere Übel-Täter ist der Fusel-Alkoholzusatz Methanol, der in geringen Mengen in fast jedem alkoholischen Getränk enthalten ist.

Die beiden Abbauprodukte des Methanols – Ameisensäure und Formaldehyd – sind beide hochgiftig für unseren Organismus und verursachen bereits in kleinsten Mengen starke Übelkeit und Erbrechen. Da die Leber sich zuerst die größere Menge an Ethanol zum Abbau vornimmt, wird das Methanol meist erst in den frühen Morgenstunden abgebaut. Die typische Kater-Übelkeit setzt deshalb zeitlich verzögert, meist nach dem Aufwachen, ein. Interessant: Bei der Destillation von Tequila wird Methanol erst ganz am Schluss destilliert, weshalb der Methanolgehalt grundsätzlich höher ist als bei anderen Spirituosen. Das ist der Grund, weshalb ein Tequilarausch mit anschließendem Kater als besonders schlimm und gravierend erlebt wird und Betroffene zukünftig oft einen großen Bogen um das Partygetränk machen. Auch Getränke wie Rotwein, Rum oder Whiskey enthalten eine höhere Menge an Methanol und verursachen deshalb einen schlimmeren Hangover als beispielsweise Weißwein, Wodka oder Gin.

 

kater - hangover

Dehydration

Mit einer steigenden Anzahl an Drinks steigt auch die Dehydration unseres Körpers, denn Ethanol entzieht unserem Körper Wasser und auch wichtige Mineralstoffe. Auch unsere Nieren arbeiten auf Hochtouren und scheiden mehr Wasser aus als üblich. Trinkt man nicht genug Wasser nach, führt das schnell zu ersten Anzeichen der Dehydration. Ein starkes Durstgefühl, sowie Schwindel und Kopfschmerzen sind die Folge. Der starke Wasser- und Mineralstoffmangel verursacht die Erweiterung der Blutgefäße im Gehirn – ähnlich wie bei einer Migräne – und führt zu dem typischen Kater-Kopschmerz.

Um das Ausmaß der Dehydration zu minimieren, sollte man mit jedem Glas Alkohol ein bis zwei Gläser Wasser oder Saftschorle zu sich nehmen. Das gleicht den Wasser- und Mineralstoffentzug aus und verringert die Wahrscheinlichkeit am nächsten Morgen mit Kopfschmerzen aufzuwachen.

 

kater - hangover

Zuckerhaltige Drinks

Bestellt man sich gern süße Longdrinks oder Cocktails, gelang der Alkohol durch den enthaltenen Zucker besonders schnell in den Blutkreislauf. Auch Kohlensäure regt die Durchblutung an und lässt den Promillepegel rasant ansteigen. Abgebaut wird der Alkohol dann ja aber trotzdem, mag man einwenden. Jein. Zucker hemmt den Abbau vom bereits erwähnten giftigen Zwischenprodukt Acetaldehyd, das beim Alkoholabbau entsteht. Somit bleiben die Oxidantien länger im Körper und der Kater am nächsten Tag fällt noch schlimmer aus. Deshalb hat man bei Zuckerbomben wie Bowle und Glühwein oft auch schon nach ein paar wenigen Gläsern einen Brummschädel. Um einem Kater vorzubeugen, sollte man eher zu Alkohol mit einem sehr geringen Methanolgehalt und wenigen Zusätzen wie Zucker oder Farb- und Geschmacksstoffen greifen.

kater - hangover

Sauerstoffmangel und stickige Luft

Zu guter letzt sind da noch die stickigen Clubs und Feierlocations, in denen nicht selten auch noch geraucht wird. Um nicht zu viel zu verpassen, geht man nur selten einmal raus an die frische Luft und wenn doch, tummeln sich auch schon die Raucher vor der Tür. Zigarettenrauch und Sauerstoffmangel belasten unseren ohnehin schon auf Hochtouren arbeitenden Organismus zusätzlich und fördern die Entstehung eines Katers. Deshalb sollte man sich vornehmen zwischendurch immer mal wieder an die Frische Luft zu gehen.

 

Du hast alle Tipps befolgt, nur eine geringe Menge an Alkohol zu dir genommen und trotzdem hast du einen fiesen Kater? Das liegt daran, dass auch unsere individuelle körperliche Verfassung eine Rolle spielt. Fühlt man sich ausgeschlafen, verträgt man den Alkohol besser als nach einer anstrengenden und stressigen Arbeitswoche. Auch ist eine ordentliche Mütze Schlaf im Anschluss an Alkoholkonsum notwendig, um dem Körper die nötige Ruhepause und Zeit zur Entgiftung zu bieten.

 

Mit antioxidativen Pflanzenwirkstoffen gegen den Kater: WUG After Drink

Die Natur hat es in sich. Viele Pflanzen und Wurzeln bergen hochwirksame Stoffe, die unser Körper dank der natürlichen Struktur extrem gut aufnehmen und verarbeiten kann. Auch die typischen Hangover-Symptome kann man durch pflanzliche Wirkstoffe schnell und einfach loswerden. Im WUG After Drink bekommst du die wirksamsten dieser Stoffe komprimiert in einem Kaugummi.

 kater - hangover

Starkes Immunsystem durch Ananas Extrakt

Ananas Extrakt oder auch Bromelain genannt, wirkt entzündungshemmend und hat eine unterstützende Funktion für den Verdauungstrakt und das Immunsystem. Ist unser Körper durch eine erhöhte Belastung – wie beispielsweise vermehrten Alkoholkonsum – geschwächt, ist er anfälliger für Bakterien und Viren und neigt eher zu Infekten. Bromelain reduziert diese Anfälligkeit signifikant und gleicht ein geschwächtes Immunsystem wieder aus. Durch die stark harntreibende Wirkung wird zudem die Nierenfunktion angekurbelt und der Körper scheidet vermehrt Giftstoffe aus. Im Fall eines Alkoholkaters werden die Toxine, die in Verbindung mit dem Abbau des Alkohols entstehen, schneller ausgeschieden und können den Körper nicht länger belasten.

 kater - hangover

Guarana weckt die Lebensgeister

Guarana enthält zwei- bis viermal so viel Koffein wie normale Kaffeebohnen und versorgt den Körper auch nachweislich länger mit Energie. Perfekt gegen den körperlichen und mentalen Durchhänger am Katermorgen. Die in den kleinen roten Früchte der Guaranapflanze enthaltenen Samen werden schon seit Jahrhunderten von den Indios im Amazonasgebiet als besondere Energiequelle genutzt. Diese zermahlen die Samen zu einem feinen Pulver, das sie dann ähnlich wie Kaffee mit heißem Wasser aufbrühen und zu einem Getränk verarbeiten. Durch die antioxidativen Eigenschaften wirkt Guarana auch positiv auf den Verdauungstrakt und hilft Giftstoffe, die sich durch vermehrten Alkoholkonsum angesammelt haben, aus dem Darm auszuleiten.

kater, hangover

Lycopin für die Entgiftung

Lycopin zählt zu den wichtigsten sekundären Pflanzenstoffen, genauer gesagt den Carotinoiden und wirkt als hochwirksames Antioxidans. Das bedeutet, es schützt den Körper vor freien Radikalen, die unter anderem beim Abbau von Alkohol gebildet werden. Lypocin bindet diese freien Radikale und wandelt sie in unschädliche Stoffe um, die dann einfach ausgeschieden werden können. Oxidative Zell- und DNA-Schäden werden so vermieden.

 

Vitalstoffe zum Füllen deiner Depots

Bei Alkoholkonsum werden große Mengen unserer Vitalstoffe wie Vitamine und Spurenelemente verbraucht. Das führt unter anderem zum typischen Kater-Brummschädel. Der WUG After Drink hilft dir, deine Vitamin C, Vitamin B6 und Vitamin B12 Depots wieder zu füllen, sodass du so schnell wie möglich wieder fit und leistungsfähig bist.

 

Vitamin C

Vitamin C unterstützt die Entwicklung deiner Eisenaufnahme, das Wachstum und die Reparatur von normalem Bindegewebe, deine Kollagenproduktion, deinen Fettstoffwechsel und deine Wundheilung. Alkohol gilt als Vitamin C Räuber, da der Körper beim Verstoffwechseln des Alkohols vermehrt Vitamin C verbraucht. Nach einer durchzechten Nacht solltest du also dringend deine Vitamin C Depots wieder auffüllen.

 

Vitamin B6

Vitamin B6 stärkt die Nerven und die Abwehrkräfte. Vitamin B6 ist zudem bei der Bildung vom Glückshormon Serotonin beteiligt und beeinflusst damit deine Stimmung und das psychische Befinden. Nimmst du das Vitamin B6 zu dir, fühlst du dich gleich viel fitter und ausgeglichener.

 

Vitamin B12

Vitamin B12 kommt in tierischen Lebensmitteln vor und ist für die normale Funktion deines Gehirns, deines Nervensystems und für die Blutbildung bzw. die Bildung verschiedener Proteine unerlässlich. Auch die Sauerstoffversorgung des Körpers wird durch das Vitamin erhöht, wodurch du leistungsfähiger und konzentrierter bist. Indem es giftige Stoffe bindet, fungiert es ebenfalls als Antioxdans.

 

WUG Functional Gums als effektive Nahrungsergänzungs- und Anti-Hangovermittel

Der WUG After Drink ist einer von den angebotenen funktionalen Kaugummis, die durch ihre wertvollen Inhaltsstoffe als wirksame Nahrungsergänzungsmittel deinen Alltag bereichern. Erhältlich sind die Kaugummis in einer Verpackungseinheit von zehn Stück oder auch in der praktischen dreier Packung für unterwegs. Mit einem Gewicht von nur 2g pro Stück sind die functional gums die idealen Wegbegleiter. Besonders angenehm und dezent sind die Geschmacksrichtungen der Kaugummis mit Minz- oder Fruchtaroma.

 

Ob du hartnäckige Schlafprobleme hast, an Verdauungsproblemen leidest oder dein Sexleben aufpeppen willst: Wir haben für jede Lebenslage den passenden WUG Gum für dich. Praktisch, pflanzlich und 100% effektiv. Überzeug dich selbst und schau in unserem Shop auf www.wugum.de vorbei!